Mit Experimenten dem Fachkräftemangel begegnen

Experimente

Wir haben einen Fachkräftemangel in bestimmten Branchen in Deutschland. Punkt. Da sind sich viele Menschen einig. Und rein rechnerisch stimmt das wahrscheinlich auch. Doch ist der Fachkräftemangel wirklich der einzige Grund dafür, warum du für dein Unternehmen keine neuen Mitarbeiter findest? Wahrscheinlich nicht.

3 Parallelen zur Arbeit, die ich im Urlaub gefunden habe

Neue Wege

Urlaub soll die schönste Zeit des Jahres sein. Deswegen sparst du das ganze Jahr. Du sparst Geld und du sparst Zeit, um möglichst lange und möglichst weit weg zu fahren. Du reist vielleicht sogar mit dem Rucksack los, um dir einen noch weiteren und längeren Urlaub leisten zu können und nicht zum x-ten Mal in die gleiche All-Inclusive-Anlage zu fahren. Und vor allem im letzteren Fall passiert es. Ausgerechnet bei den Vorbereitungen und im Urlaub fängst du an, so zu handeln, wie es auf Arbeit vielleicht sinnvoll wäre. Dein Urlaub fühlt sich auf einmal an wie Arbeit.

Arbeit 4.0 mithilfe von Management 3.0

Management 3.0

Die Digitalisierung bedeutet nicht nur, dass wir es mit neuen technischen Rahmenbedingungen im Arbeitsalltag zu tun bekommen. Nein, unsere Arbeit wird nicht nur immer digitaler, die Art, wie wir unsere Arbeit ausführen und organisieren, verändert sich. In Verbindung mit einem Wertewandel in der Gesellschaft und neuen Anforderungen und Erwartungen an die Arbeitswelt müssen sich auch ganze Arbeitsprozesse und Organisationsstrukturen und am Ende auch die Unternehmenskultur verändern. Management 3.0 von Jurgen Appelo hilft Unternehmen und insbesondere Führungskräften, diese Herausforderung anzunehmen.

Darum solltest du die Kraft von Bildern und Geschichten nutzen

Bilder visualisieren

Auch wenn wir Menschen uns gern und vor allem im beruflichen Kontext als rationale Wesen sehen, unser Gehirn ist gar nicht dafür gemacht, Entscheidungen allein auf Grund von Fakten zu treffen. Das Modell des Homo oeconomicus, der rational Kosten und Nutzen seiner Entscheidungen abwägt, ist mittlerweile überholt. Wer hätte es gedacht, der Mensch ist ein emotionales Wesen. Und noch mehr: wir lernen und treffen Entscheidungen aufgrund der Emotionen, die in uns ausgelöst werden. Und diese Erkenntnis kannst du nutzen!

Warum Titel in Zeiten der Komplexität ein schädliches Tool sind

Befinden wir uns in einer Titelblase

Vom Sachbearbeiter ganz unten bis zum Director, Vice President und CEO an der Spitze der Hierarchie. Vom Chief of Happiness bis hin zum Minister of Success. Titel sind heute so kreativ wie selten zuvor und es gibt immer mehr neue Ausbaustufen. Gleichzeitig „adeln“ immer mehr Chefs immer mehr „Untergebene“ mit einem Titel und ganz nebenbei häufig auch noch mit einer Führungsposition. Ohne dabei jedoch die Folgen zu berücksichtigen. Die Titel und die Positionsinflation und die Ursachen dafür können langfristig ein Problem für Chef, Mitarbeiter und weit darüber hinaus werden.